Die Social Media Checkliste für 2019

Mit der Auswahl der richtigen Influencer, der Recherche von neuen Instagram Funktionen und der Erstellung von jede Menge Inhalten hatten Social Media Marketer ein vollgepacktes Jahr 2018.

Kurz vor dem Jahreswechsel ist der beste Zeitpunkt einmal wirklich zu reflektieren, was erfolgreich war und was eher weniger. Welche Kampagnen und Inhalte haben nicht die erhofften Ergebnisse gebracht und was kann daraus für das neue Jahr 2019 gelernt werden?

Mit dem Ende des Jahres schauen wir einmal genauer was im Jahr 2019 Priorität haben sollte und was wir lieber zurück in 2018 lassen.

  • Trends auf dem Radar haben – Augmented Reality und 3D Foto & Video

Bewegte Filter sind aus Social Media nicht mehr wegzudenken. Die vielschichtigen Überlagerungen der Realität machen eine Menge Spass und können praktischen Nutzen für Kunden haben. So kann einem Interessenten beispielsweise schon vor dem Kauf gezeigt werden, wie ein Sofa in seinem Wohnzimmer aussehen würde.

360° Fotos und Videos sind eine weitere interessante Option wirklich eindrucksvolle Erfahrungen für Kunden zu erschaffen. So lassen sich touristische Destinationen schon von zu Hause aus begehen oder Erlebnisse 1 zu 1 mit Freunden teilen.

  • Das Marketing weiter personalisieren

Hier gilt es die richtige Balance zwischen Datenschutz und den individuellen Bedürfnissen der Kunden zu finden. Dennoch ist das personalisierte Marketing immer noch eine der besten Möglichkeiten, z.B. durch Re-Targeting, im Gedächtnis des Kunden zu bleiben.

Darüber hinaus geht es aber vor allem darum in Interaktionen, die Kunden für voll zu nehmen und tatsächlich mit Personen auf authentische Weise umzugehen. Ein Ausbau der menschlichen Verbindungen ist in 2019 der Schlüssel zum Erfolg.

  • Automatisieren und neue Technologien nutzen

Nicht immer sind die personellen Kapazitäten und Budgets gegeben, um wirklich jedem Kunden im Einzelgespräch behilflich sein zu können. Das Aufkommen von Künstlicher Intelligenz und Chatbots hilft enorm dabei die Fragen von Kunden aufzugreifen und zielgerichtet zu lösen.

Das Ganze passiert nach einer cleveren Einrichtung automatisch und wird durch menschliche Mitarbeiter gekonnt ergänzt. Vom Social Media Profil bis zur Webseite können diese Funktionen überall genutzt werden.

  • Branding und Brand Values aktualisieren

Nichts bleibt für immer wie es ist. So ist auch die eigene Marke einem evolutionären Prozess ausgesetzt. Deswegen heisst es zum Jahreswechsel genau zu betrachten ob Leistungen, Markenbotschaft und die Grundwerte des Unternehmens noch übereinstimmen. Falls es hier zu Abweichungen kommt, gilt es eine neue Ausrichtung festzulegen, die dann die Grundlage für die gesamte Unternehmenskommunikation werden kann.

Insbesondere für das Social Media Marketing ist es wichtig mit einer konsistenten Stimme und Markenbotschaft aufzutreten.

  • Wie „Social“ ist das Unternehmen eigentlich?

Mit dieser Frage wollen wir Dich zum Nachdenken anregen. Wie authentisch sind die Interaktionen Deines Unternehmens in den sozialen Netzwerken tatsächlich? Versuchst Du nur über direkte Verkaufsanzeigen zu überzeugen oder hast du auch langfristige Pläne, die Kunden über einen längeren Lebenszyklus an das Unternehmen binden?

Wie auch im Offline-Bereich können Beziehungen am besten durch offene und ehrliche Kommunikation gefestigt werden. Deswegen ist es so wichtig Dein Handeln daraufhin ehrlich zu analysieren. Wenn ein aufrichtiges Interesse an der Verbindung zu Kunden da ist, dann ist das der entscheidende Faktor, der Kunden zu Fans macht.

  • Integration und Verknüpfung

Das Jahr 2019 bietet einen guten Anlass zur Analyse Deiner Marketingaktivitäten. Sind Deine Ziele definiert und tragen die Marketingmassnahmen zum Erfolg bei? Vor allem ist es wichtig genau zu bewerten, ob nur einzelne Marketingaktionen laufen oder ob eine zielorientierte Strategie zu Grunde liegt.

Kampagnen laufen besonders gut, wenn sie in einen Rahmen eingebettet sind, der sie auf allen adäquaten Social Media Kanälen voranbringt. Stelle also sicher, dass hier Verknüpfungpotentiale und die Vorteile der jeweiligen Plattformen genutzt werden.

  • Angemessene Budgets bereitstellen

Das liebe Geld spielt wie immer eine Rolle. Natürlich bedarf es einer ausgeklügelten Strategie. Ist diese Grundlage geklärt, heisst es allerdings auch ausreichende Finanzmittel zur Verfügung zu stellen, um die gestellten Ziele erreichen zu können.

Die Tendenz geht zu grösseren Investitionen in den Social Media Marketing Bereich, da heisst es sowohl strategisch als auch finanziell mit der Konkurrenz mitzuhalten.

Es wird spannend sein die Entwicklungen im Social Media Bereich in 2019 zu verfolgen. Eine verstärkte Technologisierung bei gleichzeitigem Ausbau von echten Beziehungen zu den Kunden und ihren individuellen Bedürfnissen sind die Kernthemen, die es zu beachten gilt. Mit unserer Sozial Media Checkliste Checkliste für 2019 sind die Grundlagen für eine erfolgreiche Ausrichtung des Social Media Marketings gelegt.

Florian ist ein Onlinemarketing Profi, Dauerweltreisender und spiritueller Lehrer, der stets den neusten Trends und Strategien auf der Spur ist. Sein Fokus liegt darauf Unternehmen eine authentische Art des Marketings nahezulegen, die über einen Fokus auf reine Absatzzahlen hinaus geht und stattdessen den Mehrwert für Kunden und die Welt in den Vordergrund stellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here