Quora richtig fürs Marketing nutzen

Wenn man eine Frage hat, dann gibt man diese in die Suchmaschine ein und bekommt bestenfalls eine passende Antwort. Häufig befindet sich unter den ersten Ergebnissen auf Google auch ein Ergebnis von Quora. Das ist eine Online-Plattform auf der Menschen Fragen stellen können und diese von anderen Teilnehmern beantwortet bekommen.

Mit über 400.000 verschiedenen Themen findet sich immer eine mögliches Gesprächsthema. Ähnlich wie auf Reddit helfen Upvotes dabei die besten Antworten prominent anzuzeigen. Je mehr Lesern eine Antwort gefällt, desto mehr Menschen erreicht sie auch in der Zukunft.

  • Grundlegend kann man Inhalte ähnlich wie auf einem LinkedIn Profil posten.
  • Fragen und Antworten an spezifische Quora Nutzer richten, um sich mit wichtigen Influencern zu verbinden.
  • Nach spezifischen Keywords und Themen suchen, die mit dem Unternehmen in Verbindung stehen.
  • Fragen und Antworten können promotet und dadurch mehr Lesern angezeigt werden.

Warum ist Quora Marketing wichtig?

Auf den ersten Blick mag eine Frage und Antwort Webseite nicht sonderlich spannend fürs Marketing erscheinen. Allerdings ist Quora sehr gut dazu geeignet organische Reichweite aufzubauen und mehr über die Fragen und Probleme von potenziellen Kunden zu erfahren.

  • Grosse Reichweite – über 300 Millionen Besucher im Monat
  • Beliebt bei Suchmaschinen – Inhalte werden direkt in der Google Suche angezeigt
  • Expertenstatus – Wichtige Personen aus vielen Bereichen beantworten Fragen
  • Traffic zur eigenen Website
  • Einsichten in Zielgruppen mit echten Fragen

Best Practices für Quora

Traditionelles Marketing langweilt und schreckt mittlerweile viele Kunden ab. Werbung in ihre Unterhaltung und Umfeld zu integrieren, wird als störende Unterbrechung gesehen. Deswegen ist Quora ein geniales Werkzeug, um Expertenwissen und einen Mehrwert für die Fragestellenden bereitzustellen.

So funktionierts.

1. Eine aussagekräftige Bio erstellen

Egal um welche Social Media Plattform es geht, ein gut gepflegtes Profil ist immer wichtig. Markenprofile gibt es allerdings nicht, deshalb sollte eine Person, die als die Unternehmensexpertin gilt, bestimmt werden.

Die ersten 50 Zeichen des Profils werden jeweils unter den Antworten angezeigt. Hier macht der Unternehmensname also Sinn. Zusätzlich können Links in das Profil mit eingebaut werden, die Interessierte z.B. zur Website weiterleiten können.

2. Relevanten Themen mittels Notifikationen folgen

Quora eignet sich besonders gut für Recherchearbeiten. So lernt man schnell über was sich Menschen aus dem eigenen Bereich unterhalten. Man kann auch bestimmten Fragen oder Themenbereichen folgen und dann benachrichtigt werden, wenn neue Posts dazu kommen.

3. Die richtigen Fragen beantworten

Ein essenzieller Teil des Quora Marketings ist die Auswahl der passenden Fragen. Es gibt Millionen Fragen auf der Plattform allerdings bringt deren Beantwortung nicht immer einen Mehrwert. Denn es geht letztendlich darum seine Expertise in einem bestimmten Bereich zu vermitteln.

  • Themen auswählen, die zum Geschäft passen. Welche Probleme kann das eigene Produkt oder die Dienstleistung lösen?
  • Themen mit vielen Upvotes finden. Je mehr Upvotes, desto öfter wurde das Thema schon angeschaut. Eine informationsreiche Antwort kann so von tausenden Menschen täglich gesehen werden.

  • Auch neue Fragen beantworten. Wer zuerst kommt, hat eine bessere Visibilität.

4. Fragen mit Passion und Autorität beantworten

Es ist wichtig dafür zu sorgen, dass Antworten aus der breiten Masse hervorstechen. Einsichtsreiche Inhalte, die z.T. auf eigene relevante Bloginhalte verweisen, sind top.

Man kann z.B. ein Zitat aus einem Artikel verwenden und darauf die Antwort aufbauen. Wichtig ist vor allem, dass ein authentischer Enthusiasmus und darüber hinaus Expertenstatus vermittelt wird.

5. Datenanalyse ist wichtig

Auf Quora aktiv zu sein, ist ein genialer Weg, um die Glaubwürdigkeit der eigenen Marke zu stärken und einen Expertenstatus aufzubauen. Je mehr Antworten man gibt, desto mehr Augen bekommen diese zu sehen. Wichtig ist dabei aber natürlich, dass dieses Unterfangen kein Selbstzweck ist, sondern auch messbaren Erfolg verbuchen soll.

Denkbar ist die Analyse von Views, Upvotes und auch die Integration von Tracking Links, um herausfinden zu können welche Inhalte am besten funktionieren.

Wer diese Grundregeln befolgt, hat mit Quora einen Marketingkanal der etwas anderen Art zur Verfügung, der potenzielle Kunden in einem sehr organischem Umfeld abholt. Sich als hilfreich, fachkundig und interaktiv zu präsentieren, kann eine Seite des Unternehmens zeigen, die eine besondere Authentizität aufweist. Das stärkt einen glaubwürdigen Expertenstatus und hilft in der Folge bei der Generierung von Leads.

Florian Fratzscher
Florian ist ein Onlinemarketing Profi, Dauerweltreisender und spiritueller Lehrer, der stets den neusten Trends und Strategien auf der Spur ist. Sein Fokus liegt darauf Unternehmen eine authentische Art des Marketings nahezulegen, die über einen Fokus auf reine Absatzzahlen hinaus geht und stattdessen den Mehrwert für Kunden und die Welt in den Vordergrund stellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here