7 Hacks für die Online Conversion Optimierung

Mit diesen Tipps steigert ihr eure Conversion Rate

Photo by Canva

Eine hohe Conversion Rate ist nicht nur ein Parameter für eine gelungene Customer Journey, sondern erklärtes Ziel einer jeden Ecommerce Webseite. Schliesslich zählen am Ende nicht die Besucherklicks, sondern der Umsatz. Doch die Konkurrenz auf dem Markt ist gross. Der Online-Kunde ist dementsprechend verwöhnt und neigt zu gehöriger Ungeduld. Wenn er eure Webseite nicht nur besuchen, sondern auch eine Online Conversion in Form von Checkouts, Kontaktformularen oder Abonnementbestellungen generieren soll, muss hier alles stimmen. Wir zeigen euch sieben Hacks für eine effektive Online Conversion Optimierung.

Hohe Conversion Rate = Optimierte Customer Journey

Für die gelungene Conversion Optimierung im Ecommerce, sollte wirklich jeder Schritt des Kaufprozesses (neudeutsch = Sales Funnel) analysiert und bestmöglich an die Wünsche eurer Kunden angepasst werden. Das bedeutet: von der Landing Page bis zum Checkout müssen eure Webseiten für eine hohe Conversion Rate optimiert werden. Denn es ist ganz einfach: Je höher die Online Conversion Rate, desto höher ist auch der Umsatz. Ka-Ching!

Hack #1 Live Chat Support

Herzlichen Glückwunsch: Ihr habt euren potentiellen Kunden auf eure Ecommerce Webseite gelockt. Aber, was nun? Nicht selten sind Kunden mit der Fülle von Onlineangeboten überfordert und suchen gezielt nach Antworten auf bestimmte Fragen. Und zwar wie immer im Online Marketing: ganz ganz schnell. Wichtig sind an dieser Stelle der Customer Journey also schnelle und präzise Antworten. Eine Live Chat Funktion bietet genau das. Gemäss einer Studie von Informa Tech ziehen 46% der Nutzer den Live Chat telefonischen und schriftlichen Anfragen per Mail vor. Neben den erhaltenen Informationen fühlen sich eure Nutzer so stärker wertgeschätzt. Und last but not least kann über den Live Chat eine stärkere Kundenbindung aufgebaut werden. Die Lorbeeren erntet ihr in Form einer optimierten Conversion Rate.

Hack #2 Warenkorb Erinnerung

Ihr kennt es bestimmt von euch selbst. Ihr füllt stundenlang euren virtuellen Warenkorb und schickt die Bestellung am Ende doch nicht ab – Ade du schöne Online Conversion. Die häufigsten Gründe sind unpassende Zahlungsmethoden, ein zu niedriger Trust-Factor oder der mit 60% gewichtigste Grund für Kaufabbrüche im Schweizer Ecommerce: zu hohe Versandkosten. An keiner anderen Stelle ist effiziente Conversion Optimierung wichtiger.

Aus diesem Grund müsst ihr den Bestell- und Bezahlprozess so einfach und transparent wie möglich gestalten und dürft eure Kunden nicht am Ende ihrer Customer Journey mit horrenden Versandkosten umhauen. Für eure Conversion Optimierung solltet ihr ausserdem auf Transaktionsmails setzen, indem ihr einen kurzen aber individuellen Reminder an alle Warenkorbabbrecher verschickt. Nicht selten werden so aus Bestellabbrechern wertvolle Käufer und aus einem stehengelassenen Warenkorb eine 1A Online Conversion.

Hack #3 Mobile Optimierung

Das sollte euch jetzt nicht umhauen, aber eure potentiellen Kunden verbringen einen Grossteil ihrer Online-Zeit am Smartphone. Das Shoppen „to-go“ ist ganz normal geworden und 2018 wurde bereits ein Viertel aller Einkäufe in der Schweiz über Smartphones getätigt. Deswegen sollte es klar sein, dass 2020 und darüber hinaus absolut kein Weg mehr an mobil optimierten Online Shops und Ecommerce Webseiten vorbeiführt. Deine Online Conversion Rate wird es dir danken!

Hack #4 A/B Tests

Vertrauen in die richtigen Abläufe und Angebote ist gut, Kontrolle ist besser. Allein eine bestimmte Headline oder die Farbe des Buttons können bei der Customer Journey schon über Erfolg oder Misserfolg oder anders ausgedrückt über Absprung oder Online Conversion entscheiden. Was bei euren Kunden am besten ankommt, seht ihr bei einem A/B Test. Hierbei könnt ihr verschiedene Headlines oder CTAs testen und schauen, welchen Einfluss diese auf eine bestimmte Online Conversion besitzen. Für A/B Tests gibt es passende Software, die jeweils die eine Hälfte eurer Kunden zur Webseite A und die anderen zur Webseite B schickt. Nach einer ersten Analyse könnte ihr dann gezielt an den Schwachpunkten eurer Ecommerce Webseite arbeiten und so gezielte Conversion Optimierung betreiben.

Hack #5 Detaillierte Produktbeschreibungen

Es gibt eine Vielzahl von Ecommerce Webseiten, die mangelhafte oder gar keine Produktbeschreibungen zur Verfügung stellen. Schade, denn hier wird feinstes SEO-Pulver verschossen. Darüber hinaus sind Produktbeschreibungen essenziell für die Kaufentscheidung. Schliesslich können eure Kunden die Produkte nicht wie im stationären Detailhandel anschauen, in die Hand nehmen und anprobieren. Kurzum: Detaillierte und im besten Fall, unterhaltsam formulierte Produktbeschreibungen können eure Conversion Rate ordentlich befeuern.

Hack #6 Hochwertiger Foto- und Videocontent

Hochwertige Produktfotos- und Videos gehören zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine hohe Conversion Rate im E-Commerce. Je besser und anschaulicher das Foto oder Video, desto eher sind eure Kunden auch zum Checkout bereit. Schmückt eure Ecommerce Webseite mit ansprechenden Ambientebildern, aufschlussreichen Detailbildern und Freistellern. So erhöht ihr den Trust-Factor und die Conversion Rate eurer Webseite gleichzeitig.

Hack #7 Kundenbewertungen

Hände hoch! Wer bezieht beim Onlinekauf Bewertungen in die Kaufentscheidung ein? Jetzt sollten einige Hände in die Lüfte gehen, denn schliesslich schauen sich rund 75% der Nutzer sogar auf einem externen Bewertungsportal um, bevor sie einen Onlinekauf tätigen. Mit echten Kundenbewertungen sowohl für deine Webseite als auch einzelne Produkte verschafft du deinem Shop einen einzigartigen Vertrauensbonus. Verschicke beispielsweise Transaktionsmails nach einem vollständig abgeschlossenen Sales Funnel, um deine Kunden um eine Bewertung zu bitten. Und wer weiss? Vielleicht bewertet dein Kunde ja nicht nur seinen Kauf, sondern legt gleich das nächste Teil in den Warenkorb. Das ist dann gelungene Conversion Optimierung wie aus dem Lehrbuch.

Wie ihr seht, dreht es sich bei den meisten Hacks für die Online Conversion Optimierung um Schritte, die den Trust-Factor eurer E-Commerce Webseite erhöhen. Mit transparenten Strukturen, aussagekräftigem Content in Bild und Schrift und persönlicher Ansprache durch Live-Chats und Warenkorb-Reminder unterstützt ihr die gesamte Customer Journey eurer Webseitenbesucher positiv.
Und die höhere Online Conversion Rate? Die kommt dann von selbst!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here