Tipps für ein perfektes LinkedIn Profil

LinkedIn hat sich mittlerweile zum führenden Business-Netzwerk entwickelt. Gerade im Corona-Jahr 2020 hat die Plattform nochmals viel Aufwind erhalten und das Engagement hat stark zugenommen. Mittlerweile sind weltweit 722 Mio Nutzer auf LinkedIn – davon 16 Mio in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Präsenz auf LinkedIn bietet viele Chancen. Möchtet Ihr beispielsweise als Experte auffallen, Kunden gewinnen oder von Recruitern gefunden werden, damit Ihr den nächsten Karriereschritt machen könnt? Dann solltet Ihr auf LinkedIn präsent sein. Der wichtigste Startpunkt, um diese Chancen zu nutzen, ist das Aufsetzen des eigenen LinkedIn-Profils.

Hier zentrale Tipps wie Ihr Euer LinkedIn Profil perfekt optimiert.

Nutze den Slogan als Minipitch

Bild: Dean Moriarty / Pixabay

Der Profil-Slogan ist einer der wichtigsten Bereiche im Profil. Den Profil-Slogan solltet Ihr unbedingt anpassen und strategisch nutzen. Das heisst integriert nicht einfach den Jobtitel, sondern macht Euer Profil mit einem «Minipitch» möglichst attraktiv und interessant. Zeigt auf was Eure Expertise ist und nutzt wichtige Keywords. Denn der Profil-Slogan wird von LinkedIn an diversen Orten angezeigt – unter anderem in den Suchergebnissen oder wenn Ihr einen Kommentar hinterlasst. Keywords helfen Euch von den richtigen Personen gefunden zu werden. Des Weiteren könnt Ihr die neuere Audiofunktion nutzen, um dem Profil akustisch eine persönliche Note zu verleihen.

Integriere ein ansprechendes Profilfoto und Hintergrundbild

Der erste Eindruck zählt auch auf LinkedIn. Hierzu sind ein ansprechendes und professionelles Profilbild und ein individuelles Hintergrundbild wichtig. Dadurch hinterlasst Ihr einen ersten positiven Eindruck.

Im Titelbild könnt Ihr Eure Expertise in Szene setzen und Eurem Branding entsprechende Farben einsetzen.

Passe die Profil-URL an

LinkedIn legt standardmässig eine URL für Euer Profil fest. Meist ist diese URL lang und enthält Zahlen. Kürzt die URL und verwendet Euren Namen. So ist dir URL leichter merkbar und wirkt professioneller. Dies ist von Vorteil, wenn das eigene Profil beispielsweise in der Email-Signatur mittels Link beworben werden soll.

Hier eine kurze Anleitung zur Anpassung der URL:

  1. eigenes Profil auf Desktop anzeigen
  2. rechts neben dem Hintergrundbild auf «Öff. Profil und URL bearbeiten» klicken
  3. rechts oben im neuen Fenster die Profil-URL anpassen und speichern

Mache die Kontaktaufnahme einfach

Mit LinkedIn lasst sich das eigene Businessnetzwerk einfach erweitern. Die Kontaktaufnahme sollte möglichst einfach gemacht werden. Deshalb ist es wichtig Kontaktdaten aktuell zu halten und vollständig zu erfassen. Hierzu gehört das Ergänzen der eigenen Webseite, Telefonnummer, E-Mail.

Ergänze einen informativen Info- und «Im Fokus»-Bereich

Bild: Wokandpix / Pixabay

Im Bereich Info könnt Ihr Euch vorstellen. Zeigt Eure berufliche Expertise, Euren Mehrwert und Eure Einzigartigkeit. Insbesondere die ersten drei Zeilen sollten neugierig machen, damit die Leser auf «mehr anzeigen» klicken. Achtet darauf das der Text zielgruppengerecht und leserfreundliche ist. Ein Grossteil der Leser verwendet LinkedIn auf dem Mobile. Deshalb sollten die Texte fürs Mobil optimiert sein. Auch hier sollte der Text wiederum genutzt werden, um relevante Keywords für die Suchmaschinenoptimierung zu integrieren. Vergesst am Ende des Texts nicht einen Call-to-Action und Eure Kontaktdaten zu integrieren. Im Fokus Bereich könnt Ihr Euer Wissen und Euren besten Content zeigen. Hier können Arbeitsbeispiele, veröffentlichte Posts, Artikel oder externe Links gezeigt werden.

Sammle Empfehlungen und bestätige Kenntnisse

Empfehlungen sind wie Referenzen und zeigen Eure Expertise auf. Sie dienen als Social Proof, schaffen Vertrauen und sind daher sehr wertvoll.

Es lohnt sich im LinkedIn Profil Fähigkeiten zu hinterlegen, die zum beruflichen Profil passen. Dabei sollten drei Top-Fähigkeiten festgelegt und nach Relevanz sortiert werden. Viele Recruiter suchen nach speziellen Fähigkeiten. Auch deshalb ist es wichtig die eigenen Fähigkeiten gezielt zu hinterlegen.

Bild: Michael Schwarzenberger / Pixabay

Individualisiere Dein Profil und halte es aktuell

Ein individuelles und aktuelles LinkedIn Profil sticht aus der Masse heraus. Es sollten möglichst alle Bereiche des LinkedIn Profils (nicht nur die oben erwähnten) angepasst werden. Dazu gehören auch die Berufserfahrungen.Zudem mag LinkedIn Profile, die laufend aktualisiert werden. Wenn Ihr Eure LinkedIn-Profil vor einiger Zeit erstellt habt, lohnt es sich beispielsweise dieses wieder mal mit den aktuellen Berufserfahrungen und Fähigkeiten zu ergänzen.

Und jetzt werde aktiv

Ist das eigene LinkedIn Profil erstellt, steht die Basis für das Business-Netzwerk. Danach heisst es aktiv werden – posten, Artikel schreiben und Euer Netzwerk erweitern. Wie bei anderen Social Media Plattformen ist auch hier die Interaktion mit Eurem Netzwerk wichtig. Habt Spass dabei.

Gastbloggerin Sandra Hellmann

Sandra Hellmann ist Inhaberin von MARKETING begeistert. Als Marketingspezialistin (mit Expertise im Online Marketing) unterstütz sie KMUs und Startups sichtbar zu werden, Ihre Kunden zu begeistern und dadurch erfolgreicher am Markt aufzutreten.
https://www.marketing-begeistert.ch/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here