Social Media Werbung: Instagram Ads

Best Practise Tipps für hohe Engagement Raten bei der Genz Z

Instgram Ads Social Media Werbung

Hah, da ist wieder eine von ihnen! Eine hübsche Frau um die 20 im Seebad Utoquai am Zürichsee: Sie setzt ihr schönstes Lächeln auf, schiebt die Hüfte gekonnt nach vorn und reckt ihr Smartphone in die Höhe! Wir wetten 100 Franken, dass dieses Selfie übrigens eins von 93 Millionen Selfies täglich auf Instagram landet.

Auch wenn die Selfiemanie von vornehmlich jungen Damen mitunter lächerlich auf ihre Betrachter lächerlich wirken mag, spiegelt sie die unglaubliche Online Marketing Power von Instagram wider, die Social Werbung auf „Insta“ so spannend macht vorausgesetzt junge User zwischen 18 und 34 gehören zu eurer Zielgruppe. Allein in der Schweiz kommt Instagram auf 2.7 Millionen Nutzer – Tendenz steigend. Kein Wunder, dass 48% aller in der Schweiz befragten Unternehmen 2020 auf Instagram Ads setzten. Geschlagen wurde diese Plattform für Social Media Werbung nur noch von Facebook Ads und Google Ads. Und was es bringt? Sagen wir so, stimmen Zielgruppe, Content und Marke zusammen liegt die durchschnittliche Engagement Rate von Instagram um ein vielfaches höher als bei Facebook, Twitter & Co.. Und last but not least: Das durchschnittliche Engagement pro Instagram Post wuchs in den letzten zwei Jahren um 416 Prozent an.

Wir zeigen euch in unserem Blog zur Social Media Werbung wie ihr Instagram Ads erfolgreich in eure Online Marketing Strategie einbindet und ihr den ROI eurer Marke in ganz neue Höhen schraubt. 

1. Schritt: Onlinemarketing Zielgruppenanalyse

Jede Social Media Plattform hat ihre ganz eigenen Fans und Nutzerstrukturen. Ob sich Instagram Ads also tatsächlich für euch auszahlen, hängt zunächst davon ab, wie eure Zielgruppe aussieht. Hier ein kleiner Vergleich. Wo treibt sich eure Zielgruppe herum?

Social Media Altersgruppe in der Schweiz, Bild: SOM, Datenquelle: Statista.com

Neben der Zielgruppe müsst ihr aber auch abwägen, ob sich euer Produkt mit dem Kontext von Instagram wirklich verträgt. Anders als Facebook oder gar Xing, ist Instagram eine Plattform, die einen extrem starken Fokus auf visuellen Content legt. Wenn ihr also eine bildstarke Marke habt, die weniger Worte bedarf und eure Zielgruppe im Idealfall weiblich und zwischen 18 und 34Jahre alt ist, stehen eure Chancen sehr gut, dass ihr mit eurer Social Media Werbung auf Instagram landen könnt.

2. Schritt: Platzierungen von Instagram Ads wählen

Auch wenn sich bei Instagram alles um das Visuelle dreht, unterscheiden sich die verschiedenen Platzierungen für Instagram Ads entscheidend voneinander, da sie unterschiedlichen Zielen dienen.

Photo Ads: Der Klassiker für visuelle Inhalte

Klar, was sonst. Klassische Instagram Photo Ads sind ein Klassiker. Dieser grundlegende Anzeigentyp erscheint in den Instagram-Feeds der Nutzer. Wenn ihr ohnehin starken visuellen Content besitzt, können Photo Ads die perfekte Bühne für eure Social Media Werbung darstellen.

Online Marketing Ziele von Photo Ads:

App-Installationen, Besuche im Geschäft, Conversions, Engagement, Katalogverkäufe, Leadgenerierung, Brand Marketing, Reichweite und Traffic.

Stories Ads: Enorme Reichweite & natürliches Nutzererlebnis

Mit über 500 Millionen täglichen Nutzern ist Stories eine der beliebtesten Funktionen von Instagram. Stories-Anzeigen nutzen den mobilen Bildschirm voll aus, anstatt sich den Platz mit anderen Posts zu teilen. Ausserdem habt ihr Zugriff auf verschiede Filter, Videoeffekte und Texten. Dank dieser Funktionen könnt ihr durch Stories Ads Werbeanzeigen erstellen, die wie eure normalen Posts wirken, was für ein nahtloses Nutzererlebnis sorgt.

Online Marketing Ziele von Stories Ads:

App-Installationen, Besuche im Geschäft, Conversion, Leadgenerierung, Brand Marketing, Reichweite und Traffic.

Video Ads: Effektive Ads für knackiges Storytelling

Instagram erlaubt Video Ads mit einer Länge von bis zu 120 Sekunden im Quer- oder quadratischen Format. Dadurch bietet ihr euren Interessenten die Möglichkeit euer Unternehmen noch besser kennenzulernen. Aber ganz wichtig: Übertreibt es nicht. In der Kürze liegt die Würze. Kurze Videos sind oft effektiver, erst recht, wenn sie gleich zu Beginn die Brand vermitteln.

Online Marketing Ziele von Video Ads:

App-Installationen, Besuche im Geschäft, Conversion, Engagement, Leadgenerierung, Brand Marketing, Reichweite, Video Views und Traffic.

Instgram Ads
Im Facebook Business Manager lassen sich die Platzierungen für Instagram Ads genau einstellen, Quelle: Facebook Business Manager

Karussell Ads: Erste Wahl für Onlineshops

Diese Anzeigen sind ideal für Einzelhändler und andere Unternehmen mit verschiedenen visuellen Produkten und ermöglichen es den Betrachtern, durch weitere Fotos zu wischen. Ihr könnt so nicht nur mehrere Produkte präsentieren, sondern auch durch das Erzählen einer mehrteiligen Story und in bis zu zehn Videos oder Bildern im Detail auf eure Dienstleistung eingehen.

Online Marketing Ziele von Karussell Ads:

App-Installationen, Besuche im Geschäft, Conversion, Katalogverkäufe, Leadgenerierung, Brand Marketing, Reichweite und Traffic.

Instagram Ads
Beispiel einer Karussell Ad in der eine Produktvorschau mit weiteren Details und einem Ambientebild kombiniert wird. Die Call to Action lautet „Angebot einholen“, Quelle: Instagram

Explore Ads

Diese speziellen Ads erscheinen in der Explore-Funktion von Instagram. Der Vorteil: Mit diesen Instagram Ads erreicht ihr Nutzer, die über ihren eigenen Feed hinaus nach etwas Neuem suchen. Lohnt sich das? Und ob, mehr als 50% der Instagram Nutzer greifen regelmässig auf Instagram Explorer Ads zu. Eure Ads erscheinen hier erst, wenn ein Nutzer ein Foto oder Video aus dem Explore angeklickt hat. Es liegt also an euch, auf den ersten Blick aus der Masse heraus zu stechen. Gleichzeitig hat diese Funktionsweise den Vorteil einer gezielten Nutzeransprache.

Online Marketing Ziele von Explorer Ads:

App-Installationen, Engagement, Conversion, Leadgenerierung, Brand Marketing, Reichweite, Video Views und Traffic.

3. Schritt: App, Ads Manager oder Facebook Business Manager?

Ihr habt bestimmt schon einmal den Button „Beitrag bewerben“ unterhalb eines Posts gesehen, oder? Wäre das nicht schön einfach? Zugegeben, aber wenig effektiv. Schlechte Engagement-Raten sprechen für sich. Damit ihr eure Instagram Ads tatsächlich perfekt aussteuern könnt, solltet ihr auf jeden Fall den Instagram Ads Manager oder den Facebook Business Manager nutzen. Der Instagram Ads Manager nutzt die gleichen Werbetools wie die Muttergesellschaft Facebook und hilft euch dabei, Kampagnen zu erstellen und grundlegende Ergebnisse zu sehen.

Instgram Ads
Im Facebook Business Manager lassen sich Reichweite und Ergebnisse der Ads auf Facebook und Instagram vergleichen, Quelle: Facebook Business Manager

Ausserdem könnt ihr verschiedene Kampagnen gegeneinander laufen lassen (A/B-Tests) und kommt so der besten Variante eurer Anzeige auf der Spur. Also, untersteht dem Klick auf „Beitrag bewerben“ und legt eure Instagram Ads mit System über den Instagram Ads Manager oder den Facebook Business Manager an. Solltet ihr gleichzeitig auch bei Facebook werben, behaltet ihr die Engagement Rate beider Portale am besten im Business Manager im Blick.

5 Tipps für erfolgreiche Instagram Ads

So viel zur Theorie. Damit ihr mit Instagram Ads wirklich Erfolg habt, solltest ihr diese fünf Tipps für erfolgreiches Online Marketing auf Instagram beachten.

Keep it real, keep it fresh.

Die Zielgruppe von Instagram mag jung sein, ist aber gnadenlos anspruchsvoll. Instagram ist nicht die Plattform greller Werbeanzeigen die „Kauf mich, ich bin billig“ schreien. Um aus der Masse attraktiver Instagram Ads positiv hervorzustechen, sollte eure Social Werbung hdie 5 Do’s unbedingt beherzigen.

  • Markengerechtes Design
  • Unaufdringliches Messaging
  • Attraktive Bilder
  • Humor
  • Minimalistisches Design

Platzierung + Ziele + Call to Action = Ads Love

Damit ihr mit Instagram Ads eure gewünschten Ziele erreicht, solltet ihr euch die verschiedenen Instagram Anzeigenformate und die von ihnen unterstützten Geschäftsziele genau anschauen. Überlegt euch genau, wie diese unterschiedlichen Formate eure Ziele direkt unterstützen. Eine erste Antwort bieten euch eure organischen Posts. Welcher Content hat in welchem Format mit welcher Handlungsaufforderung (Call to Action) die beste Resonanz erzielt?

Zu den wählbaren Call to Action Buttons auf Instagram gehören: Abonnieren, Angebot anfordern, Anmelden, App nutzen, Herunterladen, Jetzt anhören/anrufen/bestellen/bewerben/buchen/einkaufen/installieren, Kontaktiere uns, Kostenvoranschlag einholen, Lieferzeit anfragen, Mehr ansehen, Mehr erfahren, Menü anzeigen, Nachricht schicken, Spenden, Spielen, Spielzeiten, Testfahrt buchen, Verfügbarkeit prüfen, Voranmelden, Wegbeschreibung, WhatsApp-Nachricht schicken

Texte sparsam einsetzen

Und noch einmal: Instagram ist neben Pinterest die visuelleste Social Media Plattform überhaupt. Zuletzt begrenzt Instagram auch die erlaubte Zeichenanzahl in den Ads und kürzt die Vorschau auf die ersten beiden Zahlen zurecht. Also: jedes Zeichen zählt. Setzt eure Worte klug ein, so dass sie eure Bilder gekonnt unterstreichen, eine Verbindung zur Zielgruppe schaffen und sie natürlich zur gewünschten Call to Action verleiten.

Instagram Ads

Engagement schafft Engagement

Eine Anzeige aufgesetzt und fertig? Ne ne, so einfach funktionieren Instagram Ads nicht. Eine hohe Engagement Rate setzt dementsprechend auch eurerseits Interaktion mit der Zielgruppe voraus. Genauso wie bei euren organischen Posts solltet ihr auch bei Instagram Ads auf Kommentare und Likes zu euren Ads reagieren. Nicht selten beziehen sich etwaige Fragen direkt auf das beworbene Produkt. Eine kluge Antwort eurerseits kann den Unterschied bei einer Kaufentscheidung bedeuten. Das gilt nicht nur für den ursprünglichen Verfasser des ersten Kommentars, sondern auch für weitere Interessenten, die so merken, dass ihr aktiv und positiv auf Kundenanliegen eingeht.

Testen, auswerten, optimieren

Sobald eure ersten Instagram Ads laufen, solltest ihr deren Performance in Instagram Insights genau ansehen und den Erfolg eurer Social Media Werbung genau überprüfen. Im nächsten Schritt könnt ihr eine Auswahl an Anzeigentypen weiter optimieren, um eure Instagram Werbestrategie im Lauf der Zeit zu verbessern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here