10 Tipps für deinen erfolgreichen Vortrag an der SOM Online-Konferenz

Die Berufswelt hat in den letzten zwei Jahren eine wirkliche digitale Transformation erlebt. Es wird vom Home Office gearbeitet. Konferenzen, Webinare und Präsentation finden online oder als Hybrid statt. Das digitale Medium vereinfacht vieles, stellt aber einige neue Herausforderungen für den professionellen Redner dar. Hier findest du einige Tipps und Tricks, wie du deine nächste Online-Präsentation erfolgreich meistern kannst.

  1. Zielgruppe
Bild: Pixabay / suju-foto

Für welche Zielgruppe machst du das Webinar, die Präsentation oder die Online-Konferenz? Du kennst bereits deine Zielgruppe in Tiefe und verstehst ihre aktuellen Probleme. Wo steht die Zielgruppe an? Welche sind die grössten Herausforderungen dieser Fachprofis momentan? Für diese Zielgruppe erarbeitest du nun spannende und unterhaltsame Inhalte.

  1. Wie heisst du bzw. dein Alias?

Wenn du Skype, Teamz oder Zoom benutzst darfst du dich selber einen Namen geben. Achte darauf, dass dieser Name zu dir und zu deiner Firma passt. Passt der Login-Namen für dich als Privatperson und auch für dich in der beruflichen Rolle? Achte auch auf das Profilbild. Ist das Foto aktuell und gibt es das Bild ab, das du kommunizieren willst?

  1. Kamera-Training
Bild: Helena Lopes

Es ist nicht jede Person angenehm, vor der Kamera zu stehen. Übe diese Situation im Vorfeld. Du kannst ja den Ablauf vorher mit einer Kolleginn simulieren, um so die eigene Wirkung zu kennen. So fühlst du dich bequemer und stärker während dem Auftritt.

  1. Hintergrund

Ist das Büro für ein Workshop oder ein Webinar einladend? Wie sieht es im Hintergrund aus? Teste im Vorfeld, was genau Ihr Gesprächspartner in Ihrem Zimmer sieht. Wenn du es planst einen Hintergrund zu nutzen, dann testen diesen vorher aus, ob die Webinar- oder die Konferenz-Technologie es erlaubt mit einem Hintergrund zu arbeiten.

  1. Ausrüstung und Licht

Du kannst das Webinar mit Laptop, Tablet, PC oder auch mit dem Mobile-Gerät ausführen. Du solltest darauf achten, dass das Gerät stabil steht und ein gutes Mikrofon hat. Das Licht im Zimmer ist sehr wichtig. Die Kamera sollte auf Augenhöhe positioniert sein, so bist Du auf Rapport mit deinem gegenüber. Du willst weder von oben, noch von unten in die Kamera reinschauen. Kläre rechtzeitig ab, welches Programm du für die Konferenz nutzen wirst und teste es im Vorfeld. Vergewissere dich das du eine stabile Internetverbindung hast.

  1. Personen oder Haustiere im Haushalt
Bild: Pixaybay / Gerhild Klinkow

Informiere deine Mitbewohner über das Gespräch, sodass niemand mitten in der Präsentation ins Zimmer reinläuft und dich dabei stört. So bist du selber auch gelassener während dem Event. Hast du Hunde oder Katzen zu Hause, dann sei darauf gefasst, dass diese sich auch melden können. Du darfst dann spontan und authentisch agieren.

 

  1. Austausch mit den Teilnehmern

Gleich wie in einem physischen Zimmer ist die Interaktion in einem Online-Zimmer ganz wichtig. Der reine Frontalunterricht wird schnell monoton. Die Teilnehmer wollen mitmachen, interagieren und sich mit der Thematik oder mit der Rednerin auseinandersetzen. Die Nutzung von Live-Chats, Fragen & Antworten, Games, Hashtags oder Kurzumfragen unterstützen die aktive Teilnahme der Zuhörer. So kriegst du als Rednerin auch ein direktes Feedback.

  1. Meine Inhalte, meine Story
Bild: Karolina Grabowska

Du kennst dein Thema sehr gut und weisst, dass die Zielgruppe sich für diese Themen interessiert. Die Präsentation kommt auf den Punkt, zeigt konkrete Beispiele, Lösungsansätze und inspiriert. Du hast eine klare Botschaft und deine Präsentation folgt einen roten Pfaden. Du kennst deine Story auswendig och bringst diese Geschichte authentisch rüber. Du verwendest auf den Slides weniger Text, und lieferst als Ausgleich eine starke visuelle Aufbereitung. Die Slides sind für den Computer wie auch für das Mobile-Gerät gut lesbar. Du weisst, dass deine Inhalte in der vorgegebenen Zeit reinpassen.

 

  1. Unterlagen

Damit die Teilnehmer sich auf dich und deine Inhalte fokussieren, ist es von Vorteil, gibt es bereits im Vorfeld gute Handouts zum herunterladen oder ausdrucken. Diese sollte am liebsten der Präsentation entsprechen.

  1. Absender

Zu guter Letzt gebe den Teilnehmern die Möglichkeit sich mit dir in Verbindung zu setzen. Wie kann man dich am besten nach der Präsentation erreichen? Gebe deine Kontaktdaten an.

Viel Erfolg bei der nächsten Online-Präsentation!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein