LinkedIn für Business Influencer Marketing – Interview mit Arian Ruß

Social Selling - LinkedIn Marketing - Interview mit Arian Ruß, Geschäftsführer und Co-Founder der Agentur Swinx

Wie genau kann man LinkedIn für Business Influencer Marketing einsetzten?
Influencer Marketing ist bereits auf vielen Social Media Kanälen, wie Instagram, bereits Alltag. Ich sehe täglich, wie effektiv Business Influencer Marketing auf LinkedIn sein kann. Viele Unternehmen kommen zu uns, weil sie auf LinkedIn kaum Sichtbarkeit haben. Wir verbinden sie dann mit passenden Influencern und ermöglichen Unternehmen, eine professionelle Zielgruppe anzusprechen und durch die Zusammenarbeit mit Influencern neue Leads zu generieren und einen Bedarf in der Zielgruppe zu wecken.

Social Selling, LinkedIn Marketing

Ab wann ist man Business Influencer und für Werbepartner auf LinkedIn interessant?
Business Influencer auf LinkedIn zeichnen sich durch eine Kombination aus Reichweite und Fachwissen aus. Sie sind Meinungsführer in ihrer Branche und haben über die Zeit eine beachtliche Anzahl an Followern aufgebaut. Nicht nur die Anzahl der Follower ist entscheidend, sondern auch die Interaktionen unter den Postings. Es geht darum, ob und wie die Follower auf die Inhalte reagieren und sich damit auseinandersetzen, sei es zustimmend oder kritisch. Neben der quantitativen Reichweite betrachten wir auch den Werdegang und das Fachwissen des Influencers. Ein Business Influencer sollte mehr als nur Unterhaltung bieten; er sollte echte Einblicke und wertvolles Wissen teilen. Dies zeigt sich in der Qualität der Postings und der Reaktion der Community darauf. Entscheidend ist, ob die Person eine authentische und fundierte Stimme in ihrer Branche ist. Für Werbepartner wird ein Business Influencer dann interessant, wenn er das richtige Gleichgewicht zwischen Reichweite, Fachkenntnis und Einfluss findet.

Bei welchen Themen/Branchen funktioniert es?
Wir decken ein breites Themenspektrum ab. Die Hälfte unserer Kunden kommt aus dem Tech-Bereich und nochmal ca. 40% aus dem HR. Auch in Finanzen, E-Commerce, Kundenservice und Marketing sind wir aktiv. Wir decken den Großteil der Branchen ab, die auf LinkedIn präsent sind. Während traditionelle Industriezweige wie der Maschinenbau meist herkömmliche Marketingmethoden bevorzugen, beobachten wir auch hier ein wachsendes Interesse an moderneren Kommunikationswegen. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass wir dieses Jahr bereits drei erfolgreiche Kampagnen in diesem Bereich umgesetzt haben.

Die meisten Meinungsführer auf LinkedIn sind Führungskräfte in namhaften  Unternehmen und verdienen gutes Geld. Wieso sollten sie als Influencer Werbung für fremde Firmen machen?
Gutverdienende Führungskräfte mit vielen LinkedIn-Followern gehen Werbekooperationen nicht primär wegen des Geldes ein. Sie möchten ihre Expertise teilen und echtes Thought Leadership betreiben, in Kooperation mit Unternehmen, die ihre Werte und Interessen teilen. Diese Kooperationen sind weniger plumpe Produktwerbung, sondern die Darstellung gemeinsamer Ziele und Fachwissen. 

Solche Partnerschaften stärken nicht nur die Personal Brand des Influencers, sondern ermöglichen es ihnen auch, Herzensthemen zu fördern. Im Gegensatz zu Plattformen wie Instagram, wo Influencer oft direkt monetarisiert werden, steht auf LinkedIn die fachliche und thematische Übereinstimmung im Vordergrund. Daher sind diese Influencer eher bereit, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die einen guten Fit zu ihren persönlichen und professionellen Interessen bieten.

Welche Marketingziele kann man mit LinkedIn Influencern erreichen?
Das Ziel der Kampagnen ist hauptsächlich die Kundengewinnung, was etwa 80% der Anfragen ausmacht. Influencer ermöglichen es Unternehmen, ein professionelles Publikum gezielt anzusprechen. Kooperationen können auch zur Markenbekanntmachung eingesetzt werden, indem Branding- und Purpose-Themen kommuniziert werden. Dies hilft, das Unternehmensimage zu stärken und als Thought Leader im jeweiligen Sektor aufzutreten. Auch die Mitarbeitergewinnung kann ein weiteres Ziel sein, das durch die authentische Präsentation der Unternehmenskultur und Karrieremöglichkeiten erreicht wird.

Wie sieht so eine LinkedIn Influencer Kampagne konkret aus? Welche Budgets werden verlangt?
Unsere Kunden klagen darüber, dass sich für ihre  Webinare nur Bestandskunden anmelden- sie möchten aber neue Unternehmen ansprechen! B2B-Entscheider sind aber oft sehr schwer zu erreichen. Hier kommen die Business Influencer ins Spiel: Das Event wird durch einen Speaker-Auftritt des Influencer zu einem Highlight, an dem Entscheider gerne teilnehmen Das Ergebnis: Mehr hochwertige Webinar-Registrierungen und -Teilnehmer zu einem günstigen Cost-per-Lead. Eine Kampagne, mit einer Laufzeit von drei Monaten und einem Startpreis von 6.900€ pro Monat (zzgl. MwSt.), umfasst gezielte Beiträge der Influencer, die die Veranstaltung in ihren Netzwerken hervorheben. Ein Schlüsselelement sind persönliche Einladungen, die von den Influencern an wichtige Entscheidungsträger in ihren Netzwerken versendet werden, um das Interesse an dem Event zu steigern. Ziel ist es, die Sichtbarkeit und die Teilnehmerzahlen durch diese gezielte und persönliche Ansprache zu erhöhen.“

Kannst du uns einen konkreten Case vorstellen?
Natürlich: Das Webinar für unseren Kunden “Babbel” (konkret: Babbels Firmenangebot “Babbel for Business”). Hier setzten wir eine Kooperation mit dem HR-Experten Matthias Mölleney, ehemaliger Personalchef von Lufthansa, mit 10.000 Followern auf LinkedIn um. Das Ziel war die Steigerung der Webinar-Registrierungen via Influencer Marketing auf LinkedIn. Das Webinar mit dem Titel „Beyond Obstkorb, moderne Mitarbeiter-Benefits“ richtete sich an HR-Verantwortliche und Führungskräfte. Durch seine Bekanntheit, fachliche Expertise und über LinkedIn-Postings trug Herr Mölleney dazu bei, dass sich die Teilnehmerzahl des Webinars im Vergleich zu früheren Angeboten deutlich erhöhte: Es gab 1074 Registrierungen und 500 Teilnehmer- die maximale Teilnehmerzahl der Webinarsoftware. Im Gegensatz zu 150 Teilnehmern bei vorherigen Webinaren ohne Influencer-Unterstützung. Unter den Webinar-Teilnehmern befanden sich Entscheidungsträger aus namhaften Unternehmen.

Über den Autor:
Arian Ruß ist der Geschäftsführer und Co-Founder von swinx. Er hat sich im LinkedIn Marketing einen Namen gemacht. Arian ist überzeugt, dass LinkedIn fürs B2B-Marketing ein Muss ist und lebt das auch. Er hat ein gutes Gespür dafür, wie B2B-Unternehmen ihre Sichtbarkeit auf LinkedIn erhöhen und neue Kunden gewinnen können. Sein Team wächst stetig, und immer mehr bekannte Unternehmen setzen auf seine Agentur.

Arian Ruß ist der Geschäftsführer und Co-Founder von swinx

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein