Verkäufe erhöhen mit der richtigen Strategie für Produktinhalte

Foto von Preis_King auf Pixabay

Die Inhalte in Bezug auf Produkte sind einer der wichtigsten Faktoren, um sich im mehr als starken online Wettbewerb hervorzuheben.

70% der Online Shopper geben an, dass die Gestaltung von Produktseiten maßgeblichen Einfluss auf ihr Shopping Erlebnis hat. Deswegen ist es für Marken und E-Commerce Betreiber so wichtig begeisternde Einkaufserfahrungen für ihre Kunden zu erstellen.

Daraus ergibt sich die Notwendigkeit für das sogenannte Product Experience Management (PXM), das für eine hochwertige Produktpräsentation über verschiedene Vertriebs- und Marketingkanäle sorgt.

 

Erfolgreiches Product Experience Management (PXM) anwenden

1. Einheitlichkeit geht vor

Die rasante Weiterentwicklung des E-Commerce bedeutet, dass auch die Prozesse hinter den Kulissen einem starken Verbesserungsdruck ausgesetzt sind. Das heißt für E-Commerce Anbieter, dass unzusammenhängende Systeme durch einheitliche und synchronisierte Abläufe ersetzt werden müssen.

Es geht darum Inhalte einheitlich zu gestalten und in übersichtlicher Organisation zu verwalten und bereitzustellen. Über Abteilungen hinweg muss eine einheitliche Sprache gesprochen werden. Das gilt sowohl intern als auch extern im Kontakt mit den Kunden. Wenn dieser Grundsatz nicht eingehalten wird, dann wird eine konzentrierte Markenidentität behindert und somit Verkäufe möglicherweise eingeschränkt.

2. Prozesse verbessern

Technologische Lösungen können nur erfolgreich angewendet werden, wenn sie ganzheitlich genutzt werden. Das bedeutet vor allem, dass alle Teammitglieder auf diese Tools zurückgreifen.

Wichtig ist es hier vor allem Verantwortung genau zu bestimmen. Das Produktteam kann z.B. verantwortlich dafür zeichnen, dass alle anderen E-Commerce Teams stets mit den aktuellen Produktinformationen ausgestattet sind. Somit wird die Grundlage für reibungslose Zusammenarbeit gelegt.

Eine ehrliche Analyse der bisherigen Vorgänge und Abläufe steht im Vordergrund. Denn nur so können die notwendigen technologischen Lösungen identifiziert werden, die eine höhere Effizienz der Mitarbeiter ermöglichen. Diese können dann mit der Nutzung von vorteilhafter Technologie eine einheitlichere Strategie für die Produktinhalte umsetzen.

3. Bestandseinheiten für die wichtigsten Kanäle optimieren

Im Grundsatz geht es im Ecommerce darum seinen Mittbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein. Um das zu erreichen, bedarf es einer fortlaufenden Optimierung damit die eigenen Marke kontinuierlich den Kundenbedürfnissen entspricht.

Mit der richtigen Strategie lassen sich neue Einkaufserfahrungen für Kunden erstellen oder bisherige so anpassen, dass spezifische Produktseiten schnell höhere Verkaufszahlen erreichen. Dafür bieten die Vereinheitlichung und Optimierung der internen Prozesse eine wichtige Grundlage. Aufbauend auf diesen können in der Folge Entscheidungen verbessert und beschleunigt werden.

 

Das beste aus der Strategie für Produktinhalte herausholen

Kunden wollen mehr Inhalte als jemals zuvor. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn basierend auf den daraus gewonnenen Informationen treffen sie ihre Kaufentscheidungen.

Deswegen ist es wichtig das Product Experience Management (PXM) so anzuwenden, dass Kunden über verschiedenen Kanäle hinweg eine gleichbleibend hohe Qualität der Inhalte erwarten können. Dazu gehören hochwertige Produktbeschreibungen, Bilder und Multimediainhalte an jedem Verkaufspunkt.

Käufer erwarten mittlerweile mindestens 6-8 Bilder von einem Produkt und möchten auch vorzugsweise 4-5 Videos für die Entscheidungsfindung heranziehen können. Diese Inhalte anzubieten stärkt dementsprechend den Verkauf und hilft dabei eine kundenfreundliche Marke auf- oder auszubauen.

Letztendlich geht es darum eine ausgefeilte und tiefgehende Markengeschichte zu transportieren, die durch jedes einzelne Produkt unterstützt wird. Eine angemessene Tiefe von Produktinhalten spielt hier eine besonders hervorzuhebende Rolle. Denn 94% der Kunden nehmen von einem Kauf Abstand, wenn sie nicht die für sie notwendigen Informationen direkt erhalten.

Deshalb ist es so wichtig von Anfang an Erfahrungen für Kunden aufzubauen, die ihre Aufmerksamkeit halten, Spaß machen und somit in loyalen Beziehungen münden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here