Google Search Console 2021: Neue Features für Fortgeschrittene

Google Search Console 2021

Alle GSC Neuheiten 2021 für Technical SEO

Immer wieder erreichen uns Anfragen nach dem besten SEO-Tool der Schweiz. Klar gibt der Markt einiges her, aber warum eigentlich „in die Ferne schweifen“? Dass das Gute nah liegt, beweist eines der besten SEO-Tools, das selbst aus dem Hause Google kommt: Die Google Search Console. Sie hat sich in den letzten Monaten dank einiger neuer SEO Features zu einem vollwertigen Tool zur Analyse der eigenen Seite gemausert, das erstaunliche Einblicke in die Keywordstruktur, in das Crawlingverhalten und die Suchabsichten der User gibt.

Allen, aber insbesondere Startups und Freelancern mit nur kleinem SEO-Budget empfehlen wir für den Start des eigenen Online Marketings immer die kostenlose Google Search Console. Sie bietet so viel, wenn man ihre neuen Features zu nutzen weiss. Wie das geht, zeigen wir euch in diesem SOM Blogbeitrag zur Google Search Console 2021.

GSC News für alle SEOs

Hand aufs Herz ihr SEOs. Wie viele eurer offenen Tabs gehen auf das Konto der Google Search Console? Bei mir sind es mindestens 2/10, wenn nicht mehr. Erst recht, seitdem sie, liebevoll auch GSC genannt, 2020 und 2021 einige neue Features präsentiert, die euch noch bessere Insights für euer organisches Online Marketing bei Google geben.

Tieferes Crawling Wissen

Eine Frage hat SEOs zum Online Marketing schon immer umgetrieben: Wie genau crawlt Google eigentlich? Google hat natürlich nicht im Detail darauf geantwortet – es wäre auch zu schön gewesen – aber mit dem überarbeiteten Bericht für Crawling-Statistiken für Websites gibt uns die Google Search Console 2021 immerhin einen detaillierteren Einblick in das Crawl-Verfahren des geheimnisumwobenen Googlebots.

Hierzu hat die Google Search Console 2021 eine Reihe praktischer Features integriert. Unter anderem:

  • URL Beispiele, die zeigen, wo eine Crawling Anfrage auftritt
  • Eine Übersicht über die Anfragenanzahl
  • Eine Zusammenfassung der Properties mit verschiedenen Hosts
  • Eine Aufschlüsselung der gesamten Download-Größe beim Crawling (in KB)
  • Insights zur durchschnittlichen Antwortzeit (in ms)
  • Genaue Informationen zum Host-Status
  • Übersichtlichere Charts mit den wichtigsten Informationen für Seitenbetreiber

Noch mehr Details bietet euch Google auf dem Google Search Central Blog

Leistungsbericht für Google News 2021

Hochspannend ist auch der neue Leistungsbericht für Google News, der allen Betreibern von Websites, die auch bei Google News gelistet sind, wertvolle Insights zur Performance der eigenen Inhalte bietet.

Dieser Leistungsbericht zu den Google News sieht genauso aus wie der generelle Leistungsbericht zur Suche und erhält sogar die Klicks, so dass ihr den Erfolg eurer Newsberichte ganz genau nachvollziehen könnt. Was fehlt, ist allein die durchschnittliche Position, was aber auch mit Verlaub, überhaupt keinen Sinn machen würde.

GSC News für eure IT-Abteilung

Zu Beginn des Jahres hat Google Neuerungen für die Search Console API vorgestellt. Neben ganz neuen Daten- und Newsfiltern und der Unterstützung für Domain-Properties für die Sitemaps API lautet die wichtigste News für eure IT-Jungs und Mädels wohl, dass Google den Support für das Webmaster-Discovery-Dokument aufgibt, um langfristig die Infrastruktur der Schnittstelle zu optimieren.

Unterstützung für Sitemaps APIs

Endlich gibt es ihn: Den Support von Sitemaps APIs für Domain Properties. Wofür das gut ist? Na, damit könnt ihr eure Sitemaps in der Google Search Console bei Domains je nach Bedarf löschen, hinzufügen oder abfragen.

Raw Data für die GSC API

Ihr konntet im Performance Report der Google Search Console schon längst Daten einsehen, die weniger als einen Tag alt sind. Diese taufrischen Online Marketing Daten lassen sich jetzt auch über die Schnittstelle abfragen. Zugriff erhalten eure IT-Profis über die Einstellung des Anfrageparameters „dataState“ zusammen mit dem Wert „all“. Damit könnt ihr sogar solche Daten einsehen, die noch nicht final sind. Eine echte Neuerung. Ihr habt keine Lust auf ungelegte Eier? Dann stellt den Wert einfach auf „final“ und ihr erhaltet nur Einblick in die wirklich abgeschlossenen Datensets in der Google Search Console.

Zusätzlich lassen sich auch die Daten zum News-Tab nun per API ganz einfach abrufen. Hierzu setzt ihr den Parameter searchType einfach auf news.

Bye Bye Webmaster-Discovery-Dokument

Die Search Console API verabschiedet sich nun endgültig vom Support für das Google Webmaster-Discovery-Dokument von Google. Hier gilt es also eure API-Requests zu aktualisieren, damit auch die Änderungen an der API-Bibliothek tatsächlich berücksichtigt werden.

Mehr dazu findet ihr hier auf den Google Search Console Central Blog

Claudia Bühner ist erfahrene Onlinemarketing-Expertin und kennt die Zutaten für eine starke Netzpräsenz. Sie unterstützt seit mehreren Jahren Unternehmen aus der Schweiz, Deutschland und Schweden technisch, konzeptionell und inhaltlich bei der gezielten Suchmaschinenoptimierung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here