Das Einmaleins des Inbound Marketings für Kleinunternehmer

Egal ob Dein Unternehmen schon seit einigen Jahren existiert oder gerade erst das Licht der Welt erblickt hat. Eine effektive Onlinemarketingstrategie ist immer einer der Hauptfaktoren für den Erfolg. Häufig sind nämlich die finanziellen Mittel begrenzt und als Gründer ist man oft ein Einmannteam, das viele Aufgaben gleichzeitig meistern muss.

Deswegen ist es besonders wichtig Rahmenbedingungen zu schaffen, die sowohl Zeit als auch Geld sparen. Im Inbound Marketing geht es vor allem darum die Kundenakquise einfacher zu gestalten. Das bedeutet Marketing Kanäle aufzubauen, die Kunden zum eigenen Unternehmen führen, anstatt ihnen hinterherlaufen zu müssen.

Was ist Inbound Marketing?

Inbound Marketing stellt einen grossen Unterschied zum klassischen Outbound Marketing dar, das vor allem darauf abzielt Produkte und Leistungen direkt zum Verkauf anzubieten. In der Regel werden Menschen dabei von Werbung oder Angeboten in ihrem gewohnten Umfeld unterbrochen.

Im Inbound Marketing hingegen geht es vor allem darum mit wertvollen Inhalten Kunden dabei zu unterstützen ihre Ziele zu erreichen. Durch diese Inhalte zieht man Kunden mit attraktiven und relevanten Informationen zur eigenen Webseite oder Blog. Auf diesen bietet sich die Möglichkeit die Beziehung mit Email Signups oder Chatoptionen weiter auszubauen.

In der Folge pflegt man dann weiterhin die Verbindungen, indem man als verständnisvoller Experte und Berater auftritt, wodurch Vertrauen und bestenfalls eine Kauf von Produkten oder Services stattfindet.

Die Grundlagen des Inbound Marketings

Zu allererst geht es darum sich darüber klar zu werden, wen genau man eigentlich ansprechen möchte. Wer sind die idealen Kunden bzw. was ist mein Zielmarkt? An wen genau sollen Produkte und Leistungen verkauft werden?

Ist dies festgelegt, müssen die richtigen Marketingkanäle bestimmt werden, die dafür genutzt werden können Kunden anzuziehen, sie fachkundig zu unterhalten und eine Beziehung zu Ihnen aufzubauen.

Wenn diese beiden Grundlagen stehen, geht es darum die passenden Inhalte und Kundenkommunikation bereitzustellen und fortlaufend zu messen ob diese auch tatsächlich erfolgreich sind, um etwaige Verbesserungen vornehmen zu können.

Ideale Kunden und Marktanalyse

Je mehr man über den Markt und die eigenen Kunden weiss, desto besser kann die Inbound Marketing Strategie angepasst werden. Wichtig ist es vor allem herauszufinden was die potenziellen Kunden beschäftigt.

  • Was sind ihre Motivationen und Ängste?
  • Wie kaufen sie am liebsten ein?
  • Wie viel Recherche führen sie durch und welche Art von Inhalten sind hilfreich für sie?
  • Wie interagieren sie mit Marken? Welche Art von Beziehung ist wichtig für sie?
  • Wen brauchen sie, wenn sie eine Entscheidung treffen müssen? Wer beeinflusst sie?
  • Was ist ihr gewohntes Umfeld? Wo kann ich sie erreichen?
  • Welche Art von Sprache und Kommunikation nutzen sie?

Inbound Marketing Kanäle festlegen

Wenn man die Kundeprofile festgelegt hat, heisst es die richtigen Inbound Marketing Kanäle festzulegen. Beispiele sind z.B.:

  • Blogs
  • SEO
  • Social Media
  • Facebook Ads
  • Markenbildung
  • Empfehlungen
  • Viralität

Um herauszufinden welcher Kanal der richtige ist kann man sich einfach folgende Frage stellen: „Wie kauft ein Kunde diese Art von Produkt?“

Je nach Produkt ergeben sich ganz unterschiedliche Antworten. Deshalb macht es Sinn hier vertiefend einzutauchen und das Kundenverhalten nachzuvollziehen.

Inhalte erstellen und Inbound Marketingstrategie durchführen

Jeder Marketingkanal bedarf einer vorher festgelegten Marketingstrategie. Im Falle von Blogs und SEO kann hier relativ günstig selbst mit grossen Mitbewerbern mitgehalten werden, wenn die Qualität der Inhalte überzeugend ist.

Das Pillar und Cluster Model bietet sich hier an. „Pillar Inhalte“ repräsentieren das übergeordnete Thema, für das man stehen und gefunden werden möchte. Die „Cluster Inhalte“ sind in Teilbereichen mit den Hauptthemen verwandt und bieten zusätzlichen Nutzen oder erweiterte Perspektiven auch über die Kernthemen hinaus.

Über eine breitgefächerte Inhaltsstrategie werden viele Leser zur eigenen Webseite geführt und es heisst diese in einem weiteren Schritt in Leads und letztendlich Käufer umzuwandeln.

Natürlich ist das Thema Inbound Marketing umfangreicher als ein einzelner Blogpost allumfassend erklären kann. Unsere Zusammenstellung der Grundlagen kann allerdings dazu dienen einen guten Einblick in die wichtigsten Aspekte einer erfolgreichen Inbound Marketingstrategie erhalten und die eigenen Schritte zielgerichteter anzuleiten.

Florian Fratzscher
Florian ist ein Onlinemarketing Profi, Dauerweltreisender und spiritueller Lehrer, der stets den neusten Trends und Strategien auf der Spur ist. Sein Fokus liegt darauf Unternehmen eine authentische Art des Marketings nahezulegen, die über einen Fokus auf reine Absatzzahlen hinaus geht und stattdessen den Mehrwert für Kunden und die Welt in den Vordergrund stellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here