Interactive Content – Gwunder wecken

User Engagement und Brand Awareness steigern

Designed by Freepik

Bei vielen Usern hat sich zwischenzeitlich eine Übersättigung an digitalen Botschaften eingestellt. Content ist allzeit verfügbar und der Wettbewerb auf dem schweizer Markt hoch. Um dennoch neue Besucher für die eigene Website oder das Produkt gewinnen zu können, ist es daher essentiell sowohl hochwertige, als auch einzigartige Inhalte anzubieten. Dies betrifft neben Werbebotschaften und Marketingkampagnen vor allem auch den Content an sich. Ziel ist es die Kunden zu binden, indem das User Engagement erhöht wird. Durch interaktiven Content, der unterhaltsam, überraschend und einprägsam ist, kann dies erreicht werden. Nachfolgend möchten wir euch eine Übersicht zu spannenden Optionen geben.

Think outside the box!

Indem Wege und Möglichkeiten geschaffen werden, die es den Usern ermöglichen zu agieren und reagieren, erhöht sich das individuelle Involvement. Der User wird dadurch vom stillen Rezipienten zum aktiven Kommunikator. Interaktive Inhalte sprechen die Nutzer auf mehreren Ebenen an und diese können Elemente direkt beeinflussen, verknüpfen, Feedback geben, sowie weiterführende Informationen abrufen. Content wird damit zum Erlebnis – einprägsam und fesselnd. Die Werbeerinnerung erhöht sich und die Marke wird mit einer positiven Erfahrung verknüpft.

Formate

Designed by macrovector / Freepik

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Formate und Optionen, um seinen Content interaktiver zu gestalten und die User zum mitmachen zu bewegen. Die Wahl der passenden Option hängt von eurem Produkt, der Kommunikationsstrategie und dem geplanten Aufwand ab. Einige Kommunikationsformen lassen sich durch den Einsatz von passenden Tools einfacher realisieren, als sehr individuelle, programmiertechnisch aufwändige Funktionen. Nachfolgend möchten wir euch daher eine kurze Übersicht der spannendsten Optionen geben, sodass ihr das für euch passende und optimale Format auswählen könnt.

Quizze und Umfragen

Eine sehr einfach zu gestaltende Option ist es Quizze und Umfragen zu erstellen, die auf euer Produkt bezogen sind. Durch spielerische und augenzwinkernde Fragen werden diese aufgelockert. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit Share-Funktionen zu integrieren, sodass die User Ihre Ergebnisse mit Freunden auf Social Media teilen können und damit zusätzlich eure Marke bewerben. Als weiteren Anreiz kann ein Quiz mit einem ebenfalls produktbezogenen Gewinnspiel verbunden werden.

Events

Weihnachten, eurer Firmenjubiläum, ein Produktrelaunch, oder ein Sportereignis – all diese bieten viele Optionen für interaktive Gestaltungsmöglichkeiten wie z.B. einem digitalen Adventskalender, bei dem die interessierten User ggf. sogar täglich eure Website besuchen und sich mit eurem Unternehmen beschäftigen.

Produktkonfiguratoren

Insbesondere bei Services und Produkten, bei denen sich der User vor dem Kauf detailliert informieren möchte, sind Konfiguratoren eine aufmerksamkeitsstarke Option. Die Nutzer beschäftigen sich intensiv mit dem Angebot und auch auf digitalen Kanälen wird der Servicegedanke gestärkt – der Konfigurator wird somit zum digitalen Berater für den Kunden.

So bieten insbesondere viele Autohersteller sehr umfangreiche Konfiguratoren an, sodass der Interessent bereits im Vorfeld sein Wunschauto erstellen kann, was die spätere Kaufentscheidung deutlich vereinfacht und zu einer höheren Markenbindung führt.

Quelle: Porsche.com

Auch Dinge des Alltags und täglichen Gebrauchs eigenen sich sehr gut hierfür. So können die User bei der Kosmetikfirma Clinique den Foundation Finder benutzen, um bereits digital zu prüfen, welche Make-Up-Farbe zu ihrem Typ, ihrem Hautton und persönlichen Stil passt.

Gamified Content

Durch gmögige Spiele – als Mobilegame oder browserbasiert – können sich die User ungezwungen mit eurem Produkt auseinandersetzen. Diese Option ist ebenso wie die anderen mit Social Media Kanälen koppelbar, um die Reichweite noch weiter zu steigern.

Interaktive E-Books

Statt einfachen PDF mit starren Strukturen können Broschüren auch interaktiv gestaltet werden, sodass diese zu einem Erlebnis für potentielle Kunden werden und wie ein digitales Buch zum blättern und verweilen anregen.

360°-Clips und interaktive Videos

Einerseits mit einem hohen Produktionsaufwand verbunden bieten interaktive Videos den Usern andererseits ein unvergessliches Erlebnis mit einem WOW-Faktor. Im Verlauf eines Videos können die User beispielsweise die Geschichte mitbestimmen, oder eigenständig die Erzählperspektive und Blickwinkel ändern. So hat das US-amerikanische Musikprojekt Major Lazer ein Musikvideo veröffentlicht, bei dem der User zwischen den Perspektiven Traumsequenz und Realität jederzeit wechseln kann. Eine hohe Aufmerksamkeit, Werbewirkung und User Engagement sind mit dieser Content-Form garantiert!

Tools

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Tools, die für die Erstellung von einfachem, interaktivem Content genutzt werden können. Nennen möchten wir an dieser Stelle ThingLink und Adobe Spark, mit denen man auch ohne tiefgehende Gestaltungs- oder Programmierkenntnisse aufmerksamkeitsstarke Formate erstellen kann. Für sehr individuelle und aufwändige Elemente ist meistens der Einsatz von Spezialisten notwendig, um professionelle Ergebnisse zu erzielen. Die Wahl, ob ihr euch für den Einsatz von Tools oder für Fachunternehmen entscheidet, hängt daher von eurer Idee und dem Funktionsumfang des Interactive Contents ab.

Auch wenn der initiale Aufwand im Vergleich zu statischem Inhalt deutlich höher ist, so führen interaktive Elemente meist zu einem deutlich höheren Engagement, einer grösseren Markenbindung und Werbeerinnerung. Der Einsatz ist daher sehr zu empfehlen, um sich durch seine Einzigartigkeit von Wettbewerbern abzuheben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here