Tik Tok Tipps & Tricks

Wie ihr einen erfolgreichen Kanal aufbauen könnt

Hintergrund Vektor erstellt von BiZkettE1 - de.freepik.com

Mit über 800 Millionen Nutzern gehört die Social-Plattform Tik Tok zu den beliebtesten Apps auf der Welt und ist insbesondere bei der Generation Z nicht mehr wegzudenken. Dies spiegelt sich auch in der Nutzerstruktur von Tik Tok wieder, da laut Globalwebindex 41% der User zwischen 16 und 24 Jahre alt sind. Auch wenn ein Grossteil der heute aktiven User aus Indien und China stammen, so wächst die Anzahl auch in anderen Ländern rapide an. Daher verwundert es nicht, dass immer mehr Unternehmen und auch Prominente von Tik Tok profitieren möchten. Doch wie funktioniert Tik Tok und welche Regeln sollten Marketer beachten? Auf diese Fragen möchten wir euch nachfolgend Antworten geben.

Grundsätzlich lässt sich die Funktionsweise von Tik Tok mit Plattformen wie Instagram vergleichen. Die User können Accounts und Hashtags folgen, Beiträge liken und sharen, sowie eigenen Content hochladen. Dabei handelt es sich jedoch ausschiesslich um Videoclips mit einer maximalen Länge von 15 Sekunden. Im Gegensatz zu Hochglanzbildern wie z.B. bei Instagram steht bei Tik Tok Authentizität im Vordergrund, sowie ein hoher Spass-Faktor. Viele User präsentieren sich daher von Ihrer privaten Seite. Die schweizerin Noemi Nikita ist dabei mit 4.6 Millionen Follower an der Spitze der eidgenössischen TikTok Charts und sie veröffentlicht lustige und verblüffende Clips. Ihr männliches Pendant, der bekannte Freeskier Andri Ragettli, teilt seine artistischen Künste mit 1.9 Millionen Followern, beispielsweise den Sprung von einer Brücke in die Limmat.

Quelle: https://www.tiktok.com/@andriragettli

Tipps und Tricks

Für dich

Da die Clips sehr kurz sind schauen sich die Nutzer eine Vielzahl unterschiedlicher Kanäle an. Den einzelnen Usern werden gemäss ihrem Nutzerverhalten passende, neue Accounts vorgeschlagen und auf der Für-dich-Seite veröffentlicht. Um seine Follower-Anzahl schnell zu vergrössern ist es daher ratsam, sich auf Inhalte und Hashtags zu fokussieren, die trending sind. Auf diese Weise ist es möglich, dass der eigene Inhalt ebenfalls als relevant angesehen und anderen Usern vorgeschlagen wird.

Hashtags

Um gefunden zu werden ist es wichtig die richtigen Hashtags für seine Clips zu verwenden. Aber Achtung: Tik Tok straft „Hashtag-Spamming“ ab, d.h. wenn zu viele und thematisch unpassende Tags verwendet werden, so wird der Beitrag als weniger wichtig eingestuft. Die Devise ist daher Qualität statt Quantität. Neben relevanten Hashtags kann man auch seine eigenen kreieren, um einen Markenaufbau zu betreiben und sich somit Einzigartig zu machen.

Challenges

Um beliebte Hashtags für seine Bekanntheit zu nutzen kann ein User an Challenges teilnehmen. Diese können sowohl von Privatusern, als auch von Unternehmen gestartet werden. Eine sehr erfolgreiche Challenge wurde von Colgate zum Muttertag unter #MakeMomSmile lanciert. User aus der ganzen Welt haben an der Kampagne teilgenommen und diese hat bis heute bemerkenswerte 5.2 Milliarden Views erhalten. Somit ist einerseits der Start einer kreativen Kampagne ein gutes Marketingtool, um seine Brand zu bewerben und andererseits ist die Teilnahme an einer Challenge eine sehr gute Option, um seinen eigenen Kanal weiter in den Mittelpunkt zu rücken und die Bekanntheit zu steigern.

Channel-Branding

Bei der grossen Vielzahl an Clips und der kurzen Nutzungsdauer ist es wichtig, sich auf einen Stil festzulegen. Tik Tok bietet hierfür eine Vielfalt von Effekten und Funktionen, um Videos zu individualisieren. Durch ein gleichbleibendes Branding entsteht ein Wiedererkennungseffekt, der essentiell für den Aufbau einer treuen Fanbase ist.

Strategie

Professionelles Tik Tok Marketing unterscheidet sich dadurch von Privatusern, dass es einer festgelegten Strategie folgt. Im Vorfeld sollten daher die Ausrichtung und die Zielgruppe analysiert und festgelegt werden. Ein User, der beispielweise an Kosmetik interessiert ist, wird nur langfristig einem Channel folgen, der ausschließlich thematisch passende und artverwandte Inhalte veröffentlicht und keinen „wilden Mix“ aus verschiedenen Themen.

Darüber hinaus empfehlen wir einen Veröffentlichungsplan zu erstellen, sodass die Follower regelmässig Updates erhalten und der Kanal hiermit interessant bleibt. Durch die knappe Laufzeit empfehlen wir je nach Produkt und Strategie mindestens wöchentliche bis hin zu täglichen Updates.

Professionelle Homevideos

Tik Tok erscheint zwar in einer an unprofessionelle Homevideos erinnernden Optik, doch die Clips von bekannten Channels sind alles andere als das. Die Kunst ist es hierbei den privaten Look beizubehalten, ihn aber professionell aufzubereiten. So sind die Auswahl des Sets, die Beleuchtung, das Einstudieren von Texten und Bewegungen, sowie die Ablaufplanung essentiell. Ebenso die Nachbearbeitung der Clips mit Effekten und einem eigenen Branding.

Likes

Sofern man zu Beginn als Person oder als Unternehmen keinen grossen Bekanntheitsgrad hat, ist es essentiell für den Aufbau von diesem, auch anderen Usern zu folgen, deren Inhalte zu liken und zu teilen. Bei Tik Tok stehen kurzweilige Unterhaltung und Spass im Vordergrund und wer selbst gerne Likes verteilt, der wird auch welche zurückerhalten, wodurch die eigene Fangemeinde wächst.

Kreativität statt Copycat

Für den Aufbau einer Community und vielen Followern kann die Teilnahme an Challenges und aktuellen Trendthemen sehr relevant sein. Dennoch sollte man bereits frühzeitig eigene Ideen einbringen, um sich von Mitbewerben mit thematisch ähnlichen Inhalten abzugrenzen. Warum einer Konkurrenzchallenge nacheifern, wenn man selbst mit kreativen Konzepten einen neuen, eigenen Trend ins Leben rufen kann? First-Mover-Strategie ist hierbei das Stichwort.

Wir wünschen euch viel Erfolg mit eurem Tik Tok Channel und behandeln in einem nächsten Artikel das Thema Tik Tok: Unternehmensprofil, B2B und Datenschutz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here